Words of Captain Scott


  • Originaltitel:  Words of Captain Scott
  • Deutscher Titel:  Die letzten Worte von Captain Scott
  • Land und Jahr:  GB 2012
  • Genre:  Dokumentarfilm
  • Regie & Drehbuch:  Paul Copeland
  • Dauer:  47 Minuten
  • Altersfreigabe GB:  ?
  • TV-Premiere Großbritannien:  30.03.12
  • TV-Premiere Österreich:  26.12.12

  • Besetzung:
  • Dougray Scott   (Captain Robert Scott)
  • Lars Mikkelsen   (Roald Amundsen)
  • Leo Bill   (Henry Bowers)
  • Max Irons   (Apsley Cherry-Garrard)
  • Alistair McGowan   (Edward Wilson)
  • Julian Ovenden   (Capt. Lawrence Oates)
  • Charlotte Riley   (Kathleen Scott)
  • James Wilby   (Sprecher)


Die Handlung:

In diesem Dokumentarfilm geht es um das Tagebuch des britischen Polarforschers Robert Falcon Scott, das er führte, als er sich im Wettrennen mit dem norwegischen Forscher Roald Amundsen zum Südpol befand.
Captain Scott war ein britischen Marineoffizier und Forscher, zu seiner Zeit recht bekannt, geachtet und beliebt, und vor diesem Wettstreit wohl auch sehr siegessicher.
Beide Rivalen waren 1911 aufgebrochen und Amundsen gewann das Rennen mit einem ganzen Monat Vorsprung. Auf dem Rückweg starben Scott und seine vier Begleiter dann bedauerlicher Weise an Unterernährung, Krankheit und Unterkühlung.
In diesem Doku-Drama wird Archivmaterial verwendet, darunter zum Beispiel echte Filmaufnahmen von früher und es gibt nachgestellte Szenen, die teils auf alt getrimmt worden sind. Außerdem enthält die Doku Lesungen aus zeitgenössischen Quellen und das Drehbuch basiert auf den Briefen und Tagebüchern von Scott und Amundsen.

Verschiedene Schauspieler mimen die beiden Polarforscher sowie weitere britische Teilnehmer des Rennens und die Ehefrau von Scott. Sie sitzen jeweils einzeln vor der Kamera, werden in Nahaufnahmen gezeigt und sprechen ihre Texte aus den Tagebüchern oder Briefen so daher, als würden sie es jemandem erzählen, der ihnen gegenüber sitzt. Diese Aufnahmen wechseln sich ständig mit gezeigtem Archivmaterial ab.
Lars spielt im Film den Norweger Roald Amundsen, während Captain Robert Falcon Scott vom schottischen Schaupieler Dougray Scott dargestellt wird.
Lars ist in sieben Szenen zu sehen, die insgesamt knapp über sechs Minuten lang sind.


Bilder aus dem Film. Sie sind ein Mix aus echten alten Aufnahmen (die schwarz-weißen) und nachgestellten:

image-02    image-03    image-04    image-05    image-06    image-07    image-08    image-09    image-10


Wissenswertes zum Film:

  • In diesem Dokumentarfilm wird Englisch gesprochen. Lars trägt seine Texte in feinstem Englisch vor, ganz ohne Akzent. Dabei hatte ich erwartet, dass er mit einem nachgeahmten norwegischen sprechen würde.
  • Im Dezember 2012 lief der Film drei Mal auf dem österreichischen Sender "Servus TV", den man auch in Deutschland empfangen kann. Dabei wurde die englische Originalfassung gezeigt. Der Originalton wurde dabei beibehalten und lief ganz normal weiter (allerdings ein wenig leiser), und darüber wurde die Tonspur eines deutschsprachigen Erzählers gelegt, der den übersetzten Text sprach.
    Ob der Film seitdem noch einmal oder auch mehrere Male im deutschsprachigen Raum ausgestrahlt wurde, ist mir unbekannt.

VIDEO: Die Szenen mit Lars als Roald Amundsen:


facebook   youtube   dailymotion   tumblr   IMDb